Handel

Bettwäschen mit anderen Breiten und Längen

Ein guter und gesunder Schlaf ist das A und O des eigenen Wohlbefindens. Wer in der Nacht gut schläft, ist den Anforderungen des Tages gewachsen. Dazu sind zum Beispiel die richtige Matratze und die Klimatisierung des Schlafzimmers entscheidend. So sollte dieser Raum gut durchgelüftet sein und am Besten dunkel gehalten werden. Doch auch die Wahl der Bettwäsche ist entscheidend. Neben verschiedensten Stoffen, da gibt es Microfaser-Bettwäsche, Satin usw., sollte Wert auf die richtige Größe gelegt werden.

135×200 cm ist die beliebteste Bettwäsche

Ein normal gewachsener Mensch ist ca. 1,80 m groß. So hat sich in Deutschland eine Standardgröße für Bettwäsche durchgesetzt, die 135×200 cm misst. Beim Schlaf ist es wichtig, dass der ganze Körper in die Bettdecke eingehüllt ist. Gerade im Winter ist sonst die Gefahr von einem unruhigen Schlaf und Erkältungen groß. Die Die Ikea Bettwäsche ist sehr gefragtStandardgröße von 135×200 cm hat sich bewährt und in Deutschland das meistverkaufte Modell. Dementsprechend viele Motive gibt es in dieser Größe.
Es gibt nichts was es nicht gibt. Abbildungen von Tieren, diverse Muster oder Sportmotive finden sich auf Bettwäschen. Still und heimlich hat sich aber auch eine Komfortgröße durchgesetzt. Manche Menschen bevorzugen das Maß 155×200 cm. Das liegt vielleicht auch daran, dass in Deutschland das Thema „Übergewicht“ allgegenwärtig ist.
Es gibt aber auch größere Menschen, deren Körpermaß jenseits der 1,90 m liegt. Dann kommt Bettwäsche in Einsatz, deren Länge 220 cm ist. So sollten Großgebaute Bettwäsche in dem Maß 155×220 cm wählen.
Bei den Kopfkissen hat sich das Maß 80×80 cm etabliert. Kleinere Kissen werden höchstens auf der Couch verwendet. Im Handel befinden sich jedoch auch Kissen, die nicht in quadratischer Form sind. Bevorzugt werden oft längliche Kissen, die den Rücken schonen sollen. Häufig werden auch zwei Schichten als Kopfkissen verwendet.

Zwei einzelne Decken oder eine Paardecke?

Paare schlafen in einem Doppelbett. Hier entscheiden beide, ob zusammen unter einer Decke geschlafen wird oder jeder eine für sich hat. Als gemeinsame Decke bietet sich das Maß 200×200 cm an. Ist jedoch ein Partner über 1,80 m groß, sollte die Variante 200×220 cm gewählt werden. In einer kleineren Form wäre einer des Paares nicht vollständig zugedeckt, was sich negativ auf die Schlafqualität auswirkt.
Der Vorteil an einer Paardecke ist der, dass alles einheitlich aussieht. Entscheidet man sich für getrennte Bettdecken, muss man zwei Bettwäschen kaufen, damit alles ein stimmiges Bild ergibt.
Aber hier kann jeder Partner seine Größe wählen. Paare sind oft unterschiedlich groß und der eine bevorzugt vielleicht ein komfortableres Maß.
Entscheidend ist, dass man sich beim Schlafen wohlfühlt. Im Zweifel sollte man eine größere Bettwäsche kaufen. Was gibt es schöneres, als sich bei kalten Temperaturen in seine Bettwäsche einzukuscheln. Frieren sollte man beim Schlafen nicht und sich dementsprechend die richtige Bettwäsche aussuchen. Auch die Ikea Bettwäsche ist sehr beliebt.

 

Regionale Hersteller unterstützen und Gesellschaft stärken

Deutschland ist ein Land, dem es ausgesprochen gut gehen. Die Arbeitslosigkeit ist hier sehr gering, dass soziale auf Fangnetz ist stabil und niemand muss ihr Hunger leiden. Dennoch gibt es viele Probleme in unserem schönen Land. Zunehmend gehen Arbeitsplätze verloren und werden in Billiglohnländern angesiedelt. Für die Betroffenen ist dies eine schreckliche Situation, dass sie damit konfrontiert werden dass sie nicht mehr gebraucht werden. Kommen sich nutzlos vor und haben nicht mehr die Möglichkeit ihren Teil für die Gesellschaft beizutragen. Die Auswirkungen auf das Leben häufig verheerend. Nicht nur bricht das Einkommen weg sondern auch der Stolz. Man ist darauf angewiesen, dass die Gesellschaft einen finanziell unterstützt obwohl man gerne selbst tätig werden würde. Die Schuld hierfür beim Start oder bei der Wirtschaft zu suchen ist zu kurz gedacht.

Die Verantwortung liegt bei den Konsumenten

Auf Ware aus Fernost verzichtenJeder Mensch ein regelmäßiges monatliches Einkommen in Deutschland. Mit diesem können wir anstellen was sie möchten. Durch unsere Ausgaben können wir sehr genau steuern wie sich die Wirtschaft um uns herum zu entwickeln hat. Wer regelmäßig bei international agierenden großen Ketten einkaufen, unterstützen wir deren Preispolitik, deren Herstellungsmethoden und deren Wirtschaftsplan. Dieser sieht häufig so aus, dass in Billiglohnländern produziert wird und die waren anschließend in Industrienationen wie Deutschland versendet werden. Mit einer solchen Kaufentscheidung tragen also dazu bei, dass deutsche Arbeitsplätze verloren gehen. Alternativ haben wir die Möglichkeit regionale und lokale Anbieter und Unternehmens unterstützen. Dies machen wir, in dem wir bewusst zu ihren Waren greifen, die Qualität die sie produzieren schätzen und ihnen Umsatz bescheren. Mit diesem Umsatz können Sie Ihre Mitarbeiter in Deutschland bezahlen, die Miete für ihre Geschäftsräume begleichen und eventuell sogar expandieren und somit mehr Arbeitsplätze für die deutsche Gesellschaft schaffen. Besonders kleine Geschäfte wie beispielsweise eine Modeboutique in Berlin braucht nachhaltigen Umsatz um zu überleben.

Warum ist dies nicht immer so einfach fällt

Es ging nach einer simplen Lösung. Lediglich im Supermarkt und beim Shopping die Augen offen halten und anschließend sind alle Arbeitsplätze in Deutschland gesichert. Häufig ist es jedoch der Fall, dass die in Deutschland produzierten Waren deutlich teurer sind als jene die aus dem Ausland kommen. Da unser Budget selbst sehr limitiert ist achten wir ausschließlich auf den Preis greifen somit zum günstigsten Produkt. Wir fühlen uns als hätten wir keine Wahl möchten uns nicht im Konsum einschränken lassen. Durch einen Wandel im Bewusstsein können wir jedoch schaffen, das Schritt für Schritt die Binnennachfrage wieder auf deutsche Produkte umgeleitet wird.