Hypnose

Hypnosetherapie Berlin – Endlich rauchfrei

Ich wollte selbst nicht glauben, aber die Hypnosetherapie Berlin hat mich endlich rauchfrei gemacht und das nach 20 Jahren. Ich habe schon alle Mittel ausprobiert, von Pflastern bis hin zu Nikotinspray und alles andere was es auf dem Entwöhnungsmarkt so gibt. Ich bin alles andere als abergläubisch und an die Hypnose habe ich selbst auch nicht geglaubt.

Ich wollte jedoch unbedingt aufhören zu rauchen und in meiner Verzweiflung, habe ich mich dann doch darauf eingelassen eine Hypnosetherapie Berlin einfach mal auf mich wirken zu lassen. Zum Glück, muss ich jetzt sagen, weil das war wirklich das einzige was mir jetzt langfristig ein rauchfreies Leben beschert hat. Ich fühle mich richtig fit und habe auch wieder angefangen Sport zu treiben. Sofern es mein Berufsalltag zulässt, gehe ich mindestens zwei bis dreimal die Woche bei uns im Park joggen oder was ich am Wochenende schon mal ganz gerne mache, ins Schwimmbad zu gehen.

Hypnosetherapie Berlin hat mich rauchfrei gemacht

Hypnosetherapie Berlin hat mich rauchfrei gemacht

Jetzt wo ich endlich Nichtraucher bin, merke ich besonders wie lästig es ist wenn man mit Rauchern unterwegs ist. Es stinkt und wenn ich jetzt Revue passieren lasse, sieht es auch alles andere als ansehnlich aus. Ich gehöre jedoch nicht zu den Menschen, die andere für das Rauchen verurteilen, nur weil man jetzt geschafft hat Nichtraucher zu sein. Was ich jedoch tue ist, jedem Seminar steht den Rat zu geben sich auf die Hypnosetherapie in Berlin einzulassen und es einfach mal selbst zu versuchen.

Nach der fünften Sitzung war ich rauchfrei

Bei der Hypnose handelt es sich natürlich nicht um Zauberei und man wird nicht sofort rauchfrei, aber nach mehreren Sitzungen kann man schnell einen Erfolg feststellen. Bei mir hat es insgesamt fünf Sitzungen gebraucht, bis ich nicht mehr zur Zigarette greifen musste.

Ich war selbst überrascht und etwas schockiert zugleich, wie es der Hypnosetherapie möglich ist, die von meiner Psyche die Lust nach dem Rauchen zu verbannen und meine Nikotinsucht langfristig verschwinden zu lassen. Ich gehe noch immer zur Hypnosetherapie ab und an, da sie nachweislich auf anderen Gebieten helfen kann. Ich fühle mich jung und auch meine Haut sie wieder frischer aus. Wenn ihr euch gerne über die Hypnosetherapie Berlin informieren möchtet, dann besucht einfach folgende Seite https://www.temedos.de/klinisches-institut/therapieverfahren/hypnose-therapie.

Warum man eine Ausbildung zum Hypnotiseur machen sollte

Hypnosen können viele verborgene Probleme lösen

Hypnosen können viele verborgene Probleme lösenHypnose ist eine uralte Technik, die bereits bei den Ägyptern angewendet wurde. Damals war Hypnose eher eine Art der Meditation, um sein Bewusstsein zu verlassen und in sich zu kehren. Mongolische Mönche nutzten diese Technik ebenfalls, um sich in berauschende Zustände zu begeben. Damals war der Nutzen also auf sich selbst bezogen und nicht auf andere Personen. Die Ausbildung zum Hypnotiseur gab es nicht. Das Wissen wurde von Person zu Person weitergegeben. So erlernten nur wenige Menschen das nötige Wissen, diese geheimnisvolle Technik zu erlernen.

Heute ist Hypnose in vielerlei Hinsicht eine nützliche Sache, um Angstzustände, Phobien oder andere psychische Probleme zu behandeln. Hypnose wurde zum ersten Mal nach dem Ersten Weltkrieg an Veteranen ausprobiert. Dort sollte durch die kontrollierte Hypnose, die erlebten Dinge des Krieges verarbeitet werden. Hypnose war zu diesem Zeitpunkt eine stärkere Form der Psychotherapie mit Medikamenten.

Hypnose wurde auch bei Soldaten eingesetzt. Die Amerikaner starteten zum Beginn des Kalten Krieges um 1947, ein Programm zur psychischen Stabilisierung ihrer Soldaten. Durch Hypnose wurden sie auf bestimmte Kommandos gedrillt, denen sie ohne Widerstand Folge leisten sollten. Das Programm war ein Fehlschlag. Trotzdem ist die Macht der Hypnose ein nicht zu unterschätzendes Mittel für unterschiedlichste Einsätze.

Hypnotiseur als Ausbildung

Die Ausbildung zum Hypnotiseur ist eine lange und anstrengende Tätigkeit. Wer genügend Ehrgeiz mitbringt, sollte aber die grundlegenden Techniken schnell erlenen können. Der Kurs findet in kleine Gruppen bis 5 Leute statt. Die meiste Zeit wird hier mit einander geübt und das theoretische Wissen angewendet. Eine Garantie, dass man die Technik der Hypnose erlernt gibt es leider nicht. Durchschnittlich liegt die Erfolgsquote bei 80%.

Wer sich als Hypnotiseur hat ausbilden lassen, hat gute Chancen auf einen Job

Ein Hypnotiseur ist in der heutigen Zeit in vielen Bereichen einsetzbar. Hypnotiseure sind gefragt, sowohl in großen Konzernen als auch in der Dienstleistung. Die Branche ist vielseitig. Wer gerne als Entertainer arbeiten möchte wird in vielen Shows einen Platz finden können. In Konzernen oder in Kliniken werden sie unteranderem Therapeuten eingesetzt. Außerdem werden sie neuerdings auch zur Aufklärung von Verbrechen hinzu gezogen. Durch Hypnose können Menschen stark manipuliert werden. Daher ist der Gebrauch an Personen ohne deren Einwilligung oder einen Gerichtsbeschluss strafbar.