Wie wird man KFZ Gutachter?

Wer sich für Autos interessiert, strebt in jungen Jahren häufig eine Ausbildung oder eine Studium in diesem Bereich an. Schließlich wäre es ja toll Hobby und Beruf vereinen zu können. Die Bastler und Tüftler zieht es meist in eine praxisorientierte Ausbildung, während die Theoretiker sich lieber an einer Universität einschreiben. Allen ist gemein, dass sie zu Beginn meist noch nicht genau wissen wohin die Reise gehen soll. Dies kristallisiert sich erst im laufe der Zeit heraus, nachdem Erfahrungen in verschiedenen Bereichen gesammelt wurden. Durch das stetig zunehmende Verkehrsaufkommen wird es leider wohl auch in Zukunft regelmäßig zu Unfällen auf Deutschlands Straßen kommen und hier ist ein guter KFZ Sachverständiger von großen Wert. Wer diesen Berufszweig einschlagen möchte, sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass dies nicht einfach ist.

Der berufliche Werdegang eines KFZ Sachverständigen

Wer KFZ Sachverständiger werden möchte, muss um staatlich anerkannt zu werden zunächst eine Ausbildung im KFZ Bereich absolvieren. Nachdem die Gesellenprüfung bestanden wurde, ist es an der Zeit de Meister zu machen. Alternativ kann man auch einen Diplomingenieur an der Universität erlangen und sich damit zur Sachverständigenprüfung anmelden. Wenn man diese besteht, kann es losgehen.

Alte Autos lassen die Herzen der Liebhaber schneller schlagenDas größte Problem als KFZ Sachverständiger ist die Akquise neuer Aufträge. Viele Menschen sehen nicht die Notwendigkeit dazu und wickeln die Schäden direkt mit der Versicherung ab. Dabei passiert es häufig, dass zu Gunsten der Versicherung nicht alle auftretenden Kosten berücksichtigt werden. Im Eifer des Gefechts vergessen beispielsweise viele Unfallopfer, dass ein Unfallwagen im Verkauf deutlich geringere Erlöse bringt, als es noch vor dem Unfall der Fall war. Auch die hier entstehenden Kosten sind von der Versicherung zu tragen.

Worauf muss man bei einem KFZ Sachverständigen achten?

Wer in einen Unfall geraten ist braucht meist schnelle Hilfe und hat keine Lust ewig auf einen Dienstleister zu warten. Aus diesem Grund empfiehlt es sich einen KFZ Sachverständigen aus der Region zu kontaktieren. Dieser hat meist auch einen guten Draht zu verschiedenen Werkstätten und kann einem einen Rundum-Service aus einer Hand bieten. Damit sparen seine Kunden viel Zeit und Nerven. Google oder das Telefonbuch helfen dabei einen guten Sachverständigen zu finden. Ob dieser wirklich zuverlässig ist, wird sich leider erst im Anschluss zeigen.